Sa. Apr 13th, 2024

4 Etappen von Valldemossa bis Lluc

Auf dem Weg von Valldemossa nach Deia

Seit vielen Jahren sind mein Mann und ich begeisterte Mallorca Wanderer. Fast jährlich wandern wir eine Woche im Herbst in der Tramuntana. Immer wieder gibt es neue Touren zu entdecken und schon oft begleitete uns auf dem Wanderschild der GR 221.

Im vergangenen Jahr wollten wir im Juli im Lechquellgebirge wandern, doch leider war extrem schlechtes Wetter angesagt und so planten wir spontan um und flogen nach Mallorca, um dort vier Etappen des GR 221 zu laufen. Wir, das waren meine Freundin Tanja, mein Ehemann und ich. Es war dann auch eine gute Entscheidung umgeplant zu haben, denn aus der Schlechtwetterfront, wurde wirklich ein starkes Unwetter, das in vielen Regionen Deutschlands zu großen Verwüstungen führte (Ahrtal). Auch der gesamte Alpenraum hatte mit großen Regenmengen zu kämpfen. Wir bekamen über die Medien mit, welch große Zerstörungen und Überschwemmungen in Deutschland vor sich gingen und waren dankbar, dass wir nicht in diesem extremen Wetter in den Alpen waren.

Da die Tour schon ein wenig zurückliegt, werde ich nur ein Tourentelegramm verfassen und zu jeder Tour eine kleine Bildauswahl, und einen Hinweis auf einen Wanderführer und eine passende Karte geben.

Für Juli war diese Unternehmung sehr untypisch, denn meistens ist es auf Mallorca zu heiß zum Wandern in dieser Jahreszeit, aber auch Mallorca hatte „schlechtes Wetter“ und so konnten wir bei angenehmen sommerlichen Temperaturen die Tour laufen und hatten fast leere Wanderwege und Unterkünfte. In diesem Jahr wird es mit dem GR221 weiter gehen, wir werden im Oktober einige der Etappen wandern, die wir im letzten Jahr noch nicht gegangen sind.

Was begeistert mich am Wandern auf Mallorca? Es ist die Kombination aus Bergen und Meer. Es ist die Faszination der Farben, der Gerüche, der Ausblicke und das milde Klima. Zu Zeiten, wenn in Deutschland Bergwandern schon nicht mehr möglich ist, ist so eine Tour ideal. Sie verlängert den Sommer!

1.Etappe TOURENTELEGRAMM: Von Valldemossa nach Deia, 10,4 km, 590 hm hoch, 830 hm runter, Gehzeit 3:45 h

Highlights: Aussicht vom Coll de Son Gallard, Abstieg nach Deia

Unser Hotel in Valldemossa

Abends am Strand von Deia

2.Etappe TOURENTELEGRAMM: Von Deia nach Soller, 13,4 km, 390 hm hoch, 500 hm runter, Gehzeit 3:45

Highlights: Traumhaft schöner Küstenweg (wir liefen „unten“ lang und nicht, wie im Wanderführer beschrieben, eventuell auch Abweichungen bei Strecke, Hm und Zeit … aber Genuss pur), herrlicher Sonnenuntergang am Refugi Muleta

Auf dem Küstenweg
Sonnenuntergang am Refugi Muleta

3.Etappe TOURENTELEGRAMM: Von Port de Soller zum Refugi Tossal Verds, 24,7 km, 1100 hm hoch, 700 hm runter (ca Angaben, da Wanderstart am Refugi Muleta und nicht erst (wie im Wanderführer beschrieben) in Soller) Gehzeit 8:00 h – sehr lange Etappe

Highlights: Barranc de Biniaraix, Lage Refugi Tossal Verds

4.Etappe TOURENTELEGRAMM: Vom Refugi de Tossal Verds zum Kloster Lluc (Übernachtung Refugi Son Amer), 15 km, 850 hm hoch und runter, Gehzeit: 6:30 h

Highlights: Traumhaft schöner Weg, Kloster Lluc

Der aktuellste Wanderführer
Karte mit Wanderbeschreibung

Wanderpoesie: Pinienduft / der Blick auf´s Meer / flirrende Hitze / ich kann nicht mehr / doch dann die Füße im Wasser / Erfischung pur / von der Erschöpfung keine Spur / Schafe im Olivenhain / so muss das Paradies aussehn / Orangenbäume so weit das Auge reicht / kann mich gar nicht satt sehn / Tramuntana / ich komme wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert